One-Pot-Pasta mit Thai-Curry LaVita

Wenig Abwasch, großer Genuss: Die One-Pot-Pasta

Wenig Zeit zum Kochen, Rühren, Abwaschen? Dann ist die One-Pot-Pasta die perfekte Erfindung für Sie! Ein Topf – unendlich viele Möglichkeiten…

von Patrick Trappentreu

Die Idee ist so einfach, wie genial: Anstatt Pasta und Soße und Einlage in verschiedenen Pfannen und Töpfen zuzubereiten, kochen sie einfach alle zusammen in einem großen Topf. Damit sparen wir uns nicht nur viel Geschirr, die Pasta schmeckt dadurch auch herrlich aromatisch. Denn durch das Garen zusammen mit allen Zutaten können die Nudeln bereits das Aroma und die Gewürze aufnehmen, die sonst erst mit der Soße ins Gericht kommen.

Ein weiterer schöner Nebeneffekt: Da alles in einem Topf gart und kein Wasser weggeschüttet werden muss, bleiben auch alle wasserlöslichen Vitamine und Mineralstoffe im Essen.

Die Kombinationsmöglichkeiten, Geschmacksrichtungen und Zutaten sind außerdem unbegrenzt. Ob italienisch mit Pasta oder Gnocchi, leicht mit Gemüsenudeln, asiatisch mit Reisnudeln oder gut bürgerlich mit Kartoffeln und Grünkohl – bei den unzähligen Ideen ist mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei. Rezepte dazu finden Sie zahlreich im Internet. Dieses haben wir für Sie ausprobiert:

Cremig-scharfe Thai-Curry One-Pot-Pasta

Frische Zutaten für unsere One-Pot-Pasta

Zutaten für 2 Portionen

1 Dose Kokosmilch (ca. 500 ml)
50 g rote Curry-Paste
700 ml Gemüsefond
350 g Vollkorn-Linguine
75 g Champignons
1 Paprikaschote rot
140 g Mais
1 Zwiebel
Zum Abschmecken Salz, Pfeffer, Paprika (Edelsüß), Sojasoße, Worcestershire Sauce & Petersilie, Olivenöl

Für die One-Pot-Pasta zuerst die Zwiebeln kleinhacken und mit Olivenöl im Topf anrösten. Anschließend Paprika und Champignons dazugeben und ebenfalls  anrösten.

Danach die rote Curry-Paste dazugeben (Achtung, brennt schnell an!).
Jetzt den Mais in den Topf geben und mit Salz, Pfeffer und Paprika (Edelsüß) würzen. Mit dem Gemüsefond ablöschen und abschmecken.

Dann den ganzen Sud kurz aufkochen lassen und die Nudeln zugeben. Ab der Hälfte der Kochzeit (ca. 5 Min.) kommt die Kokosmilch in den „Pot“. Wenn die Vollkornlinguine al dente sind (ca. 10 Min.), ist die One-Pot-Pasta fertig.

Wer es gerne würzig mag, kann mit Sojasoße und/oder Worcestershire Sauce abschmecken. Die Petersilie hebt den Geschmack noch hervor und wirkt sehr dekorativ.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Patrick Trappentreu

arbeitet bei LaVita als Koch und verwöhnt uns jeden Tag mit den köstlichsten Gerichten. Seine besondere Leidenschaft ist die mediterrane Küche. Hier auf dem Blog verrät Patrick seine besten Rezepte – immer frisch, gesund und extrem lecker.

2 Kommentare

  • Dorothee Horn-Paus

    Die ONE POT PASTA finde ich genial…könnten Sie davon mehrere Rezepte veröffentlichen? Den Lavita Saft nehme ich übrigens schon seit Jahren und habe diesen schon ganz oft erfolgreich weiterempfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Empfehlung der Redaktion

Ohne Meisenknödel finden viele Vögel nicht mehr genug Futter.
12. November 2018 Kommentare: 1

Meisenknödel selbst gemacht: So geht’s Schritt für Schritt

von Dunja Rieber
DIY für Ihren Garten: Stellen Sie mit unserer einfachen Schritt für Schritt-Anleitung schnell und einfach Meisenknödel als Vogelfutter her - ganz nachhaltig ohne Plastiknetz. Die kleine...
Zum Artikel >
5. November 2018 Kommentare: 32

Anti-Viren-Tee: Kurkuma-Tee-Sirup ganz einfach selbst gemacht

von Patrick Trappentreu
Genau das richtige gegen jede Erkältungswelle: Dieser Anti-Viren-Tee aus frischem Kurkuma- und Ingwer-Sirup!
Zum Artikel >
27. Juli 2018 Kommentare: 5